Gesichtsfragment eines männlichen Kopfes

Ort, Datierung
Das Fragment hat zu einem unterlebensgroßen Kopf gehört und ist im Jahr 1899 von dem in Laurion (Attika) tätigen Ingenieur Wolfgang Job erworben worden. Späthellenistisch (?).
Material und Technik
Abmessungen
H: 19,0 cm; B: 16,0 cm; T: 10,0 cm
Inventarnummer
ZV 1772
Das Fragment dürfte bei seiner Auffindung vollständig von einer dicken, rötlich-braunen Sinterschicht bedeckt gewesen sein. Der Sinter ist im 19. Jahrhundert im Gesicht entfernt worden, wobei die antike Oberfläche entstellend verändert worden ist.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kopf

Kinderkopf

Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Kinderkopf
Porzellansammlung
Skulpturensammlung

Friedrich II. König von Preußen zu Pferde

Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Friedrich II. König von Preußen zu Pferde
Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang