Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 28854

2 Fransenschurze für Mädchen

uns nicht bekannt - Hersteller
Abmessungen
a) 159,0 x 13,5 x 5,0 cm; b) 22,0 x 15,5 x 8,0 cm
Inventarnummer
28854
Die beiden aus gedrillten Schnüren bestehenden Fransenschurze sind 1885 von dem Schweizer Naturforscher/Entomologen Dr. G. Haller mit der Angabe "Fransenschürze für Mädchen (schwarz und weiß)" gekauft worden. Zum Ankauf gehörten 16 weitere Kulturzeugnisse aus Neukaledonien, darunter auch ein langer Fransenschurz für Frauen, wie er nach Verkäuferangabe von Frauen getragen worden ist. Nähere Informationen zur Provenienz liegen (noch) nicht vor. (PM, 2023)
Kultureller Kontext
Kanak (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bekleidung

Kopfring

Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Kopfring
Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

Kazak

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Kazak
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang