Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 22729

Tontopf (kor. 타날무늬둥근바닥짧은목항아리, chin.打捺文圓底短頸壺)

uns nicht bekannt - Hersteller Baessler, Arthur (1857-1907) - Sammler
Material und Technik
Abmessungen
27,5 x 28,0 x 28,1 cm
Inventarnummer
22729
Der Tontopf besitzt einen leicht gewölbten Boden und einen ausladenden Bauch, der in einen leicht abgerundeten Schulter übergeht. Am Oberkörper befindet sich ein kurzer Hals mit nach außen gerichteter Mündung. Die gesamte Oberfläche ist mit einem Gittermuster verziert, der durch Klopfen mit einem Holzpaddel entsteht. Der Körper ist in einem rotbraunen bis dunkelgrauen Farbton gehalten. Eine große Anzahl von Töpferwaren mit geschlagenen Gittermustern in Grautönen wurden in der Baekje-Region hergestellt. Diese Art von Tonwaren wird nicht nur für die Aufbewahrung von Speisen, sondern auch für Rituale verwendet. Das Gefäß ist Teil einer mehr als 1.000 Kulturerzeugnisse umfassenden Sammlung, die Arthur Baessler (1857-1907) von seiner Weltreise (ca.1887-89) über Südasien in die südostasiatische Inselwelt und weiter nach Melanesien und Nordamerika mitbrachte. Im Jahr 1891 schenkte er den größten Teil der Sammlung dem Dresdner Museum, teilweise jedoch ohne genauere Angaben zur Provenienz. (SB, 2022)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Schale

Pilling, Josef
Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Schale
Pilling, Josef
Kunstgewerbemuseum
Museum für Völkerkunde Dresden

Steingerät der Moajäger

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Steingerät der Moajäger
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang