Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 22345

Das Herabsteigen des Buddha Amida mit den Bodhisattva Kannon und Seishi (raigō-zu)

uns nicht bekannt - Hersteller Pieschel, Carl Friedrich (1821-1906) - Sammler
Die Szene dieses Rollbildes zeigt das Motiv des raigō-zu: Buddha Amida sowie die Boddhisatva Seishi (links) und Kannon (rechts) steigen auf Wolken aus dem Westlichen Paradies, hier über dem Berg Fuji, herab. Amida steht auf einem Wolkenthron und formt mit den Händen die Geste des Willkommens. Unterhalb befinden sich eine große Lotosblüte und zwei Affen, die vielleicht den Buddha verehren. Das Schriftzeichen zwischen Amida und der Lotosblüte ist stilisiert und kann als "富士山" - fujisan (der Berg Fuji) gelesen werden.
Auch wenn das Objekt heute nicht mehr vollständig erhalten ist, kann man an ihm die Grundzüge des traditionellen Aufbaus einer Hängerolle erkennen, die sich seit der Muromachi-Zeit (1333-1568) zum typischen Schmuck in Tempeln sowie aristokratischen und später auch bürgerlichen Wohnhäusern entwickelte. (Söhnel, 2016)
Maria Söhnel: Das »Willkommenheißen« aus dem Paradies - ein buddhistisches »Tempelbild« aus dem Japan der späten Edo-Zeit (1600-1868), in: Dresdner Kunstblätter, 4 (2016), Heft 60, S. 34 ff., S. 34-41, Abb. S. 34; Detail S. 36
Creditline
Museum für Völkerkunde Dresden, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Grafik

Zigarettenbilder in Form von Kartenspielen

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Zigarettenbilder in Form von Kartenspielen
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
Der Oba von Benin, Akenzua II., in höfischer Prunkkleidung mit Korallenperlenschnüren und Korallenhaube, der Mann neben ihm mit dem Staatsschwert (Eben), Benin City - Folge "Benin"
Sydow, Eckart von
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang