Thangka des Bodhisattva Avalokiteshvara als Amoghapasha („Unfehlbare Fangschlinge“)

unbekannt - Hersteller
Abmessungen
Bild: 83 x 38 cm, Stab: 43,0 x 2,5 cm, Behälter: 43,0 x Dm: 7,5 cm,
Inventarnummer
51171 a, b
Diese Manifestation des Mitleids-Bodhisattvas ist hier dreigesichtig und vierarmig. Als Hauptattribut hält er in der unteren linken Hand die Fangschlinge, in der oberen rechten Hand den Dreizack, der die „Drei Gifte“ Illusion, Hass und Begierde überwindet. Um die Wesen aus der Wildnis der Leidenschaften zu retten, nimmt das „Große Mitleid“ diese Gestalt an, die mit dem Lasso des Erbarmens die verwirrten Geschöpfe zur Erleuchtung führt. Unten links sitzt der Weisheits-Bodhisattva Manjushri, dessen Erkennungszeichen das flammende Schwert, das die verzerrenden Illusionen an der Wurzel abschneidet, und das Buchbündel mit dem Text der „Transzendierenden Weisheit“ sind. Unten rechts steht der blaue, zornig-heroische Bodhisattva Vajrapani („Träger des Diamantzepters“), der die mitfühlende Macht und Kraft verkörpert, die sich den lähmenden Verwirrungen in den Weg stellt.
Viele Pilger führten religiöse Bücher oder besonders verehrte Thangkas mit sich, um sie an verschiedenen Stationen ihrer Reise von hohen Geistlichen segnen zu lassen. Zu dieser Thangka gehört ein schützender Kupferbehälter, der den Kranichdekor der textilen Thangkaeinfassung aufgreift.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Malerei

Mongolische Figurengruppe

Hesse, Alfred
Kunstfonds
Mongolische Figurengruppe
Hesse, Alfred
Kunstfonds
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang