Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 63182

Vajrabhairava und Vajravetālī (Rdo-rje´jigs-byed und Rdo-rje ro-langs-ua)

uns nicht bekannt - Hersteller
Abmessungen
22,0 x 16,5 x 10,0cm
Inventarnummer
63182
Die Darstellung der büffelköpfigen Meditationsgottheit Vajrabhairava – „Diamantgleicher Schrecken“ – in Vereinigung mit ihrer Weisheitsgefährtin Vajravetālī – „Diamantgleiche Wiedergängerin“ – symbolisiert die Erfahrung der „Großen Glückseligkeit“, die der untrennbaren Verbindung von Mitgefühl und Weisheit im Erleuchtungserlebnis entspringt. Die 1984 erworbene tibetische Bronzeskulptur stammt aus der Sammlung des Chemnitzer Asien-Sammlers und Magiers Hellmuth Teumer (1894-1983).
(MVD, Petra Martin)
Herbert. Bräutigam: Schätze Chinas in Museen der DDR : Kunsthandwerk und Kunst aus vier Jahrtausenden ; Ausstellung des Staatlichen Museums für Völkerkunde Dresden im Japanischen Palais, Leipzig 1989, Seite 202, Abb. Kat 299 (farbig)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Ritualobjekt

Vadjra, Doppelzepter

uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere interessante Objekte
Vadjra, Doppelzepter
uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Museum für Völkerkunde Dresden

Batikbild: "Fauen mit Fischkorb"

Dissanayake, Sumana
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Batikbild: "Fauen mit Fischkorb"
Dissanayake, Sumana
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang