Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 08414
Abmessungen
9,3 x 9 x 9 cm
Inventarnummer
08414
Der vergoldete Kupferkörper der bauchigen, urnenartigen Vase ist über und über (auch am Boden) mit Email cloisonné bedeckt. Der polychrome Dekor zeigt Lotosblüten und -ranken - als Besonderheit auch auf der Bodenfläche. Glasurfarben: Hellblau (Grund), Grüntöne, Dunkelblau, Gelb, Rotbraun, Rosa.
Die Vase gelangte 1875 durch den Ankauf der umfangreichen ethnografischen Sammlung von Carl Pieschel an das gerade erst gegründete Völkerkundemuseum. Der größte Teil dieser Sammlung waren Ostasiatica, die Pieschel zwischen 1859 und 1862, während seiner Zeit als Legationssekretär der diplomatischen Gesandtschaft Preußens (Eulenburg-Expedition), erworben hatte.
Herbert. Bräutigam: Schätze Chinas in Museen der DDR : Kunsthandwerk und Kunst aus vier Jahrtausenden ; Ausstellung des Staatlichen Museums für Völkerkunde Dresden im Japanischen Palais, Leipzig 1989, Seite 216, Abb. Kat. 334 (schwarz-weiss)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Lekanis

Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Lekanis
Skulpturensammlung
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

"Das Nachtigal-Krankenhaus in Klein Popo" (Aného) - Folge "Togo"

Marx, Oskar
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
"Das Nachtigal-Krankenhaus in Klein Popo" (Aného) - Folge "Togo"
Marx, Oskar
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang