Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 63148

Buddha Amitābha (Amida Nyōrai)

uns nicht bekannt - Hersteller
Abmessungen
96,0 x 33,0 x 34,0 cm
Inventarnummer
63148
Der auf einer Lotosblüte stehende Amitābha (jap. Amida Nyōrai) steht im Zentrum der buddhistischen Praxis in Japan. Mit der Geste des Willkommenheißens begrüßt der Buddha des „Unermesslichen Glanzes“ die Gläubigen im „westlichen Paradies Sukhāvatī“, das in Japan auch als „Jōdo“ – „Reines Land“ – bekannt ist. Die 1984 erworbene Statue, die ursprünglich wohl Teil einer Amithāba-Trinität war, stammt aus dem Nachlass des bekannten Asien-Sammlers und Magiers Hellmuth Teumer (1894-1983). Fotografien des Wohnambientes von Hellmuth Teumer zeigen die Buddha-Statue noch mit rückseitigem Nimbus und Strahlenkranz, die scheinbar verloren gegangen sind.
(MVD, Petra Martin)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Plastik
Weitere interessante Objekte
Engel mit erhobenem rechten Arm
Kunstgewerbemuseum
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Schulstation in Asaro bei Goronka - Folge "Häuser und Hausbau"

Menzel, Dieter
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Schulstation in Asaro bei Goronka - Folge "Häuser und Hausbau"
Menzel, Dieter
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang