Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 2215 F
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
48 x 38 cm
Museum
Inventarnummer
Gal.-Nr. 2215 F
Der "Faust" von Johann Wolfgang von Goethe zählt zu den herausragenden deutschen Dichtungen der Zeit um 1800. Goethe hatte mit den Arbeiten daran bereits 1770 begonnen und ein erstes Fragment 1790 publiziert. 1808 erscheint dann die gültige Fassung des ersten Teils. Erst nach Goethes Tod erscheint 1832 der zweite Teil. Wie aus Carus’ Briefen hervorgeht, hat er sich wiederholt mit diesem Drama befasst. In der Zeit unmittelbar vor Entstehung des Gemäldes äußert er unter Bezug auf den "Faust", er fühle »lebhaft, dass in diesem gleich achten der Natur und des Geistes der Schlüssel zu aller wahren Lebenskunst liegt« (Carus an Johann Gottlob Regis, 19. November 1820; Briefe von C. G. Carus an J. G. Regis aus den Jahren 1814 –1847 [Abschrift], Sächsische Landesbibliothek, Mscr. Dresd. h 24, S. 104). Diese Stelle ist inhaltlich stark mit der Szene »Wald und Höhle« verbunden, in der Faust dem Erdgeist dafür dankt, dass er ihm tiefere Einblick in die Natur gibt: »lehrst mich meine Brüder / Im stillen Busch, in Luft und Wasser kennen« (V. 3225 f.). Sie ist die Grundlage für das Gemälde, in dem Faust als Wanderer sinnierend in der Natur steht. Wie oft in der Romantik ist sein Blick sowohl der umgebenden Landschaft zugewandt als auch nachdenklich in sich gekehrt. Die Bedeutung des Mondes wie auch die malerische monochrome braune Farbigkeit mit dem lasierenden Farbauftrag bringen das Gemälde in Beziehung zu den zeitgleich entstehenden "Zwei Männern in Betrachtung des Mondes" von Caspar David Friedrich und zeugen vom intensiven Austausch zwischen den beiden Künstlern.

(Autor/in: Holger Birkholz, 2021)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Pflügen des Ackers

Zimmermann, Albert
Galerie Neue Meister
Weitere interessante Objekte
Pflügen des Ackers
Zimmermann, Albert
Galerie Neue Meister
Albertinum

Der Rohrdommeljäger

Rembrandt, Harmensz van Rijn
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Der Rohrdommeljäger
Rembrandt, Harmensz van Rijn
Gemäldegalerie Alte Meister
Carus, Carl Gustav

Nazareth / Berg Tabor / Morgenländische Häuser

Carus, Carl Gustav
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Nazareth / Berg Tabor / Morgenländische Häuser
Carus, Carl Gustav
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang