Schreitender Mann mit Hut

Material und Technik
Abmessungen
H mit Sockel 11,1 cm, B 4,3 cm, Dm Sockel 4,3 cm
Inventarnummer
VI 173 c
Der energisch ausschreitende Mann mit wehenden Rockschößen hielt einst, wie aus der Armehaltung zu schließen ist, vermutlich einen langen Stab in beiden Händen. Leider gibt der kurze Inventareintrag dazu keine Information. Die Statuette bildet mit einer zweiten Statuette ein zusammengehöriges Paar (Inv.-Nr. VI 186). In der Feinheit ihrer schnitztechnischen Ausarbeitung und der äußerst subtilen Darstellung von Mimik und Gestik sind diese der Statuette des Sämanns (Inv.-Nr. VI 172 k) besonders nah verwandt. Die Bekleidung des schreitenden Mannes mit Hut sowie dessen Pendants ist jenen Uniformröcken entlehnt, die sächsische Bürger und Bauern als Kriegsfreiwillige in der Zeit um 1710 bis 1725 trugen. Charakteristisch sind der fast bis zum Knie reichende Gehrock mit zahlreichen Knöpfen und die breiten Aufschläge an den Ärmeln. Hinzu kommt ein breitkrempiger Hut. In verfeinerter Ausführung und aus kostbaren Stoffen war diese Rockart auch in der eleganten höfischen Mode jener Zeit anzutreffen. (JK)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Elfenbeinstatuette

Kauernde Venus

Grünes Gewölbe
Kauernde Venus
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang