Ort, Datierung
Königreich Benin, vor 1897
Material und Technik
Abmessungen
23,5 x 23,5 cm
Inventarnummer
16110
Der »Altar der Hand« diente der Anerkennung und Würdigung des erfolgreichen Lebens einer hochgestellten Person. Da der Altar aus Messing und nicht wie sonst üblich aus Holz gefertigt ist, handelt es sich hierbei um den Altar für ein Mitglied der Königsfamilie. Die geehrte Person kann als die Königinmutter Iyoba identifiziert werden, die durch »eigene Hände« große Leistungen vollbracht hat. Sie ist am Objekt dargestellt. In der Regel wurde der Altar mit einem Elfenbeinzahn kombiniert.

(MVD, Silvia Dolz)
Literatur
Claus Deimel: Schätze aus Afrika, Benin : die Schenkung Baessler, Dresden 2006, Band/Seite Seite 37, Abbildung 24 (farbig)
Siegfried Wolf: Zum Problem der Frauendarstellungen in der Benin-Kunst,in: Staatliches Museum für Völkerkunde Dresden(Hg.): Abhandlungen und Berichte des Staatlichen Museums für Völkerkunde Dresden ; 31, Berlin 1970, S. 197-235, Band/Seite Bd. 31 / Taf, Abbildung D 13 (Frauendarstellung) (schwarz-weiss)
Siegfried Wolf: Zum Problem der Frauendarstellungen in der Benin-Kunst,in: Staatliches Museum für Völkerkunde Dresden(Hg.): Abhandlungen und Berichte des Staatlichen Museums für Völkerkunde Dresden ; 31, Berlin 1970, S. 197-235, Band/Seite Bd. 31 / Taf, Abbildung D 14 (Frauendarstellung) (schwarz-weiss)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Botenstäbchen

Museum für Völkerkunde Dresden
Botenstäbchen
Botenstäbchen
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
Armband
Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden

Büste des Postmeisters Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Postmeisters Schmiedel
Büste des Postmeisters Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang