Konische Glocke mit Gesichtsdarstellung

Webster, William Downing (1868-1913) - Händler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
12 x 7 x 7 cm
Inventarnummer
16180
Konische Glocken mit anthropomorphen oder zoomorphen Gesichtsdarstellungen stehen in einem magisch-religiösen Zusammenhang. Ihre Beziehung zu benachbarten Kulturgebieten des historischen Benin-Reiches, etwa der Igala oder Igbo im Osten oder Süden oder auch zu Yoruba-Zentren im Westen, scheint offensichtlich, denn nur dort findet man Verzierungen der Gesichter mit längsverlaufenden Linien.

(MVD, Silvia Dolz)
Literatur
Claus Deimel: Schätze aus Afrika, Benin : die Schenkung Baessler, Dresden 2006, Seite 56, Abb. 75 (farbig)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Musikinstrument

Kesselpauke

Rüstkammer
Kesselpauke
Kesselpauke
Rüstkammer
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
Armband
Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Webster, William Downing

Tabakspfeife aus Argilitt

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Tabakspfeife aus Argilitt
Tabakspfeife aus Argilitt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang