Opferschale

Ort, Datierung
Südnigeria, vor 1897
Material und Technik
Abmessungen
15,5 x 8 x 9 cm
Inventarnummer
15521
Die Schale mit Karyatiden-Figur und zweiter knieender männlicher Figur aus Elfenbein ist ein Gefäß zur Präsentation von Opfergaben. Häufig wurden Kolanüsse darin aufbewahrt. Ikonografie und Stilistik weisen insgesamt auf den südnigerianischen Raum, also auch auf den Bereich der Yoruba-Kulturzentren, hin.

(MVD, Silvia Dolz)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Armband

Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
Armband
Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden

Trembleuse

Porzellansammlung
Trembleuse
Trembleuse
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang