Elefantenzahn mit Flechtbandmotiv

Luboldt, Walter (1870 - ) - Sammler
Ort, Datierung
Königreich Benin, vor 1897
Material und Technik
Abmessungen
145 cm
Inventarnummer
16193
Beschnitzte Elfenbeinzähne wurden in gegossenen Messinghaltern auf den Ahnenaltären aufgestellt. Die meisten solcher Zähne stammen aus dem 19. Jh. Das Flecht- oder Schlingbandmotiv weist auf einen höfischen Kontext hin und ist im südlichen Nigeria weitverbreitet. Im Königreich Benin gilt es als ein Kennzeichen der königlichen Schnitzer und ist Symbol für Unvergänglichkeit und Ewigkeit.

(MVD, Silvia Dolz)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Naturalien

3 Yak-Schwänze

Heyde, Wilhelm
Völkerkundemuseum Herrnhut
3 Yak-Schwänze
3 Yak-Schwänze
Heyde, Wilhelm
Völkerkundemuseum Herrnhut
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
Armband
Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Luboldt, Walter

Elefantenzahn mit Reliefschnitzerei

Luboldt, Walter
Museum für Völkerkunde Dresden
Elefantenzahn mit Reliefschnitzerei
Elefantenzahn mit Reliefschnitzerei
Luboldt, Walter
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang