Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer NAf 05804
Die Kaffeekanne aus gebranntem Ton ist mit Drahtgeflecht und farbigem Textil umwickelt.
Lothar Stein (*1935) war seit 1960 Mitarbeiter und 1980 bis 2001 Direktor des Museums für Völkerkunde Leipzig. Er war spezialisiert auf die Gemeinschaften des Nahen Ostens und Nordafrikas und Teil einer schwerpunktmäßigen Forschungsgruppe zu Hirtennomaden in den Wüstengebieten zwischen Westafrika und Zentralasien. Seit den späten 1950er Jahren unternahm er zahlreiche Forschungsreisen im arabischen Raum und Nordafrika, und war vor Ort auch am Aufbau von Museen beteiligt. 1972-73 und 1978 arbeitete er am Nationalmuseum des Sudan in Khartoum und erwarb dabei für dieses Museum wie auch für Leipzig zahlreiche Objekte vor Ort. (MVL, Frank Usbeck, 14.08.2023)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Steintopf

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Steintopf
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
Mann der Quechua, mit Lamafötus, bei der Durchfürhung eines Rituals - Heilrituale der Kallavaya
Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang