Ort, Datierung
Deutschland, Dresden, vor 1950
Material und Technik
Abmessungen
1,5 x 5,5 x 7 cm
Inventarnummer
83617
Orami GmbH Dresden (Orientalisch-Macedonische Cigarettenfabrik Dresden), Grosse Vierer

Der Orientforscher, Ethnologe und Sammler Peter Wolfgang Schienerl (1940-2001) studierte klassische Archäologie, Byzantinik, Orientalistik, Ethnologie und Kunstgeschichte. Ab den 1960er Jahren begann er zu sammeln. Seine Aufmerksamkeit galt dem islamischen Kulturkreis, kleineren Gegenständen völkerkundlicher Bedeutung, vor allem Schmuck und Schutz bringenden Amuletten. Er publizierte, lehrte, betrieb Feldforschung, arbeitete mit Museen und Forschungsinstituten zusammen, begleitete Ausstellungen und war überwiegend freiberuflich tätig. Fundus seines Schaffens waren die eigene Sammlung und seine Bibliothek, darin über 4100 Objekte, 6600 Bilddokumente und über 6500 Karten, Zeitschriften und Bücher, die als Nachlass 2002 dem Museum für Völkerkunde Dresden geschenkt wurden. Da Schienerl vergleichend arbeitete, finden sich in der Sammlung auch einige Gegenstände und Objektgruppen aus Europa oder Asien, die nicht zum islamischen Kulturkreis gehören, aber z.B. auf dessen Rezeption in anderen Kulturen und anderen Regionen der Welt verweisen. (Simone Jansen, 2019)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Hausrat

Wasserpfeife in Gußeisen

Kunstgewerbemuseum
Wasserpfeife in Gußeisen
Wasserpfeife in Gußeisen
Kunstgewerbemuseum
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
Armband
Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Schienerl, Peter W.

Zigarettenschachtel

Schienerl, Peter W.
Museum für Völkerkunde Dresden
Zigarettenschachtel
Zigarettenschachtel
Schienerl, Peter W.
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang