Christus an der Geißelsäule (Ecce Homo)

Egell, Paul (1691-1752) | Bildhauer
Die Elfenbeinfigur galt lange Zeit als Werk des seit 1670 als Hofbildhauer in Dresden tätigen Melchior Barthel und wurde nachfolgend Balthasar Permoser zugeschrieben, der sich sehr intensiv mit dem Thema des Geißel-Christus auseinander gesetzt hatte. Jüngste stilkritische Analysen ergaben, dass die Statuette nicht demOeuvre Permosers zugeordnet werden kann. Jedoch handelt es sich um das Werk eines Künstlers aus dem engeren Umkreis von Permoser. Zu diesem gehörte Paul Egell, der zwischen 1717 und 1719 als noch sehr junger Mann zu den Schülern und Mitarbeitern des Dresdner Hofbildhauers zählte und auch bei diesem die Kunst des Elfenbeinschnitzens erlernt haben könnte. Geprägt durch seine Dresdner Jahre und durch verschiedene Einflüsse französischer Skulptur gestaltete Egell sakrale Sujets in figürlichen oder im Relief geschnittenen Darstellungen, die unpathetisch, zumeist von milder Trauer geprägt, immer aber tief beseelt erscheinen und durch die nuancenreiche Feinheit und Eleganz der Modellierung bestechen.
Abmessungen
H mit Sockel 25,5 cm, B 12,5 cm, T 11,3 cm
Inventarnummer
II 106
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus

Perlmutterbecken
Perlmutterbecken Schmidt, Nicolaus
Die vier Jahreszeiten Frühling
Die vier Jahreszeiten Frühling Permoser, Balthasar

Moses auf dem Berg Sinai

Köhler, Johann Heinrich

Moses auf dem Berg Sinai
Moses auf dem Berg Sinai Köhler, Johann Heinrich
Zum Seitenanfang