Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer MAf 11646
Material und Technik
Abmessungen
16 x 10,2 x 10,9 cm
Inventarnummer
MAf 11646
Die Bronzeglocke ist Bestandteil des kulturellen und künstlerischen Erbe des vermutlich 800jährigen Königreiches von Benin. Das Königreich, welches auf dem Gebiet des heutigen südwestlichen Nigeria gelegen hat, wurde 1897 von den Briten erobert und die höfischen Kunst- und Kulturgüter gelangten als Kriegsbeute nach Europa. Über den Sammler G. Willhöfft gelangte das Stück 1905 schließlich in die Sammlung des Museums.
Bronzeglocken dienten militärischen, religiösen, zeremoniellen und musikalischen Zwecken. So stattete man Altäre mit Glocken aus, aber auch von Soldaten wurden kleinere Glocken um den Hals bei militärischen Expeditionen getragen. Die meist vierkantigen Glocken variieren in Größe und Verzierung. So weist diese Glocke eine zurückhaltende äußere Gestaltung, wie auch Klöppel auf. Lediglich die unteren und oberen Kanten wurden mit einem umlaufenden floralen und ornamentalen Band gestaltet. Auf einer der vier Seitenflächen befindet sich zudem ein als Flachrelief gestaltetes Gesicht. (SB)
Kultureller Kontext
Edo (Sammelereignis)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Statusobjekt
Weitere interessante Objekte
Zierlöffel, zwei Vögel streiten um einen Fisch, dazu Krokodilkopf und Fisch
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Frau der Quechua - Heilrituale der Kallavaya

Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Frau der Quechua - Heilrituale der Kallavaya
Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang