Material und Technik
Abmessungen
H 14,8 cm, B 10,1 cm, T 1,8 cm
Inventarnummer
II 137
Zu dem von Paul Heermann signierten Elfenbeinrelief eines frierenden Bettlers gab es einst ein Pendant (Kriegsverlust) im Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig. Das Bettler-Motiv geht auf niederländische Kupferstiche und Radierungen in der Art des Adriaen von Ostade und Pieter Quast zurück. Frühestens 1705, dem Jahr von Heermanns Heirat und seiner Ansiedelung in Dresden, kann es entstanden sein.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
signiert mit dem Monogramm PH (in Ligatur) für Paul Heermann
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Elfenbeinrelief
Reliefplatte mit Szenen aus der Ostergeschichte
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Heermann, Paul

Das Goldene Kaffeezeug

Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Das Goldene Kaffeezeug
Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang