Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer MAf 18279
Ort, Datierung
Afrika, Mali, Nigerbogen, vor 1909
Abmessungen
a) 36,6 x 17,7 x 3,5 cm
Inventarnummer
MAf 18279
Das Objekt stellt ein Türschloss aus Holz mit geschmiedeten Elementen dar, bei dem sich jedoch der zugehörige Schlüssel bis heute nicht erhalten hat. Leo Frobenius eignete es sich während der zweiten Deutsch-Inner-Afrikanischen-Forschungsexpedition von 1907–09 (DIAFE II) im heutigen Mali, in der Region des Nigerbogens, physisch an. 1910 gelangte es im Tausch mit dem Museum für Völkerkunde Berlin in die Sammlung des Museums.
Kultureller Kontext
Dogon (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Architekturelement

Kalebassenschale

Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Kalebassenschale
Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Architekturteil: Holzpflock/Holznagel

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Architekturteil: Holzpflock/Holznagel
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang