Etui zu Schale mit apfelpflückenden Faunen

Material und Technik
Abmessungen
H 41 cm, B 18 cm, T 14,5 cm; Gewicht: 794 g
Inventarnummer
E 95
Viele Meisterwerke des Grünen Gewölbes gingen zum Zweck glanzvoller Repräsentation auf Reisen und mussten für die Transportwege sicher verpackt werden. Für ihren Schutz sorgten aufwändig gefertigte Etuis. Die Kontur des Objektes wurde in Holz nachgebildet, außen mit glattem Leder bezogen und häufig durch Goldprägung verziert. Das Innere erhielt zumeist eine Polsterung und eine Ausfütterung mit Seide oder Rauhleder. Lederetuis wurden für Kunstwerke verschiedenster Art hergestellt. Es gab diese schützenden Hüllen für Emailanhänger und kleine Perlfiguren, für Prunkschalen, Bergkristallgefäße und Elfenbeinskulpturen. Zum Bestand des Grünen Gewölbes gehören heute noch annähernd 300 Lederetuis.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Etui

Längliches Etui (Karneolgarnitur)

Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Längliches Etui (Karneolgarnitur)
Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang