Der Canal Grande in Venedig nahe der Rialtobrücke nach Norden

Canal, Giovanni Antonio, gen. Canaletto (1697-1768) - Maler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
149,9 x 198 cm
Inventarnummer
Inv.-Nr. 52/20
Canaletto kann als einer der bedeutendsten Vertreter der Vedutenmalerei bezeichnet werden. Dieses Gemälde gehört wie sein Gegenstück Inv.-Nr. 52/105 dem Frühwerk des Künstlers an. Für beide Venedig-Ansichten wählte der Maler die Rialtobrücke – die damals einzige Querung über den Canal Grande – als Bezugspunkt. Hier blickt er in unmittelbarer Nähe der Brücke die zentrale Wasserstraße zur Mündung nach Norden hinauf. Detailliert schildert Canaletto die Hausfassaden der Palazzi, die er wohl mithilfe einer Camera obscura studierte. Durch die Schatten, die das schräg einfallende Sonnenlicht bildet, kann er ihre Architektur plastisch herausarbeiten. Die Staffagefiguren, wenn auch in Teilen inszeniert, erzeugen den Eindruck einer realistischen Momentaufnahme.

Provenienz:
Beide Gemälde lassen sich erstmals im Dresdner Gemäldeinventar von 1754 nachweisen, gehörten aber zunächst zum Galerievorrat. Als Teil des Hausfideikommissvermögens waren sie später in Schloss Pillnitz sowie im Dresdner Residenzschloss aufgehängt und verblieben nach dem 1924 abgeschlossenen Auseinandersetzungsvertrag zwischen dem Freistaat Sachsen und dem ehemaligen sächsischen Königshaus Wettin in staatlichem Eigentum. 1952 gelangten sie schließlich in den Besitz der Galerie und werden seitdem in der Dauerausstellung präsentiert.
Literatur
Rembrandt. Tizian. Bellotto. Geist und Glanz der Dresdner Gemäldegalerie, Ausst.-Kat. München, Groningen, Wien 2014/15, hg. von Bernhard Maaz, Ute Christina Koch für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Roger Diederen für die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München 2014, S. 66

Harald Marx (Bearb.): Gemäldegalerie Alte Meister Dresden. Illustrierter Katalog in zwei Bänden, Bd. 2, Illustriertes Gesamtverzeichnis Best.-Kat. Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2, erg. und korr. Aufl, Köln 2006/07, S. 150

Harald Marx (Bearb.): Gemäldegalerie Alte Meister Dresden. Illustrierter Katalog in zwei Bänden, Bd. 1, Die ausgestellten Werke Best.-Kat. Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, mit Kommentaren von Harald Marx, Andreas Henning, Karin Kolb, Konstanze Krüger, Annaliese Mayer-Meintschel, Uta Neidhardt, Stephanie Sonntag, Matthias Weniger u.a, 2. Aufl, Köln 2006/07, S. 74
Zugeordnete Objekte
Inv.-Nr. 52/105 Der Canal Grande in Venedig vom Palazzo Balbi aus (gleichrangig)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke

Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Canal, Giovanni Antonio, gen. Canaletto
Der Dogenpalast in Vendeig in Italien, vom Wasser aus mit dem Markusturm und zahlreichen Booten und Gondeln
Der Dogenpalast in Vendeig in Italien, vom Wasser aus mit dem Markusturm und zahlreichen Booten und Gondeln
Sandi, Antonio
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang