Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 20563
Schenkung von Sergej Obraszow. -
"Das ungewöhnliche Konzert" hatte seine Premiere 1946 in Moskau und wurde in Dresden erstmals Weihnachten 1950 gespielt. Noch heute befindet sich das Stück auf dem Spielplan des Obraszow-Theaters. Die Puppen sind seither aber mehrfach ersetzt worden.
В. Шеховцев: Academia Образцова, Москва 2007, S. 83-84, 173

Sergej Obraszow: Mein Beruf, Berlin 1984, S. 304, 400, 410-411, 434
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Stabpuppe

Hofdame aus "Das Feuerzeug"

Zwickau, Puppentheater
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Hofdame aus "Das Feuerzeug"
Zwickau, Puppentheater
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Der Dirigent aus "Das ungewöhnliche Konzert"

Moskau, Staatliches Zentrales Sowjetisches Puppentheater
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Der Dirigent aus "Das ungewöhnliche Konzert"
Moskau, Staatliches Zentrales Sowjetisches Puppentheater
Puppentheatersammlung
Moskau, Staatliches Zentrales Sowjetisches Puppentheater
Weitere interessante Objekte
Achtung Kinder! Kommt alle zu Onkel Heumann u. Naglers Dresdner Kasper. Er spielt am 4. u. 5. Januar (1949). Zur Aufführung gelangt: "Ehrlich wahrt am längsten".
Dresdner Puppenbühne
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang