Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 5680
Schenkung von Grete Wendt, Grünhainichen 2002. Die Handpuppen wurden vermutlich in einer Kunstgewerbeschule des Erzgebirges entworfen und von dem Dresdner Puppenspieler Oswald Hempel vertrieben.
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Handpuppe

Lachende Wehrmachtssoldaten vor der Puppenbühne

Schröder, Carl
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Lachende Wehrmachtssoldaten vor der Puppenbühne
Schröder, Carl
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Agamemnon aus "Elektra"

Reinhardt, Gottfried
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Agamemnon aus "Elektra"
Reinhardt, Gottfried
Puppentheatersammlung
Spielzeug-Gewerbeschule Grünhainichen

"Künstlerische Spielwaren nach Modellen der K. Fachgewerbeschule Grünhainichen"

Spielzeug-Gewerbeschule Grünhainichen
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
"Künstlerische Spielwaren nach Modellen der K. Fachgewerbeschule Grünhainichen"
Spielzeug-Gewerbeschule Grünhainichen
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang