Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 4411
Ort, Datierung
Abmessungen
41,5 x 7 x 7 cm
Inventarnummer
A 4411
Alexander Rötzsch entwickelte in der zweiten Hälfte der 1940er Jahre in Rochlitz eine spielbare Sockelmarionette, die von unten gespielt werden konnte. Figur aus dem Fundus von Hans Frannek, Borna, Eventuell handelt es sich um einen Prototyp.
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Sockelmarionette
Weitere interessante Objekte
Imagerie d'Épinal, No 1642. Grand Théâtre Nouveau. Fond de Cuisine Rustique.
Imagerie Pellerin à Epinal
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Faust aus "Dr. Faust"

Rochlitzer Puppentheater
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Faust aus "Dr. Faust"
Rochlitzer Puppentheater
Puppentheatersammlung
Rötzsch, Alexander
Weitere interessante Objekte
Blick auf eine Stadt aus dem Wald bei Nacht. Bühnenbildentwurf für "Wunderkraut im Weihnachtswahn"
Rötzsch, Alexander
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang