Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Ca 51/19

Sitzender Mann im Hausrock (Der Opernsänger Domenico Annibali)

Ghezzi, Pier Leone (1674-1755) - Hersteller Annibali, Domenico (1705?-1779) - Dargestellte Person
Die Zeichnung befindet sich in einem Klebeband mit Zeichnungen von Pier Leone Ghezzi und anderen Künstlern (Inv.-Nr. Ca 51)

Dargestellt ist der seinerzeit hochberühmte, aus Macerata gebürtige Opernsänger Domenico Annibali, mit dem Ghezzi in freundschaftlicher Verbindung stand. 1729–1736 und erneut 1738–1756 wirkte Annibali am sächsischen Hof. Dort trat er vor allem in Opern des Hofkomponisten Johann Adolph Hasse auf.
Die Karikatur diente als Vorzeichnung zu einer Radierung von Matthias Oesterreich, die der Radierer als Bl. Nr. 19 seiner "Raccolta di XXIV Caricature" veröffentlichte (Dresden 1750; im Dresdener Kupferstich-Kabinett vorhanden unter der Inv.-Nr. A 106071). Später hat Oesterreich die Radierung als Bl. Nr. 4 der "Raccolta De Vari Disegni" erneut publiziert (Potsdam 1766; siehe Rostirolla 2001, S. 373 f., Kat.-Nr. 195). Weder in der Vorzeichnung noch in der radierten Fassung wird der Dargestellte benannt. Im Namensindex der "Raccolta" von 1766 figuriert er jedoch als "Il Signior Annibali, in Vesta di Camera, Virtuoso di Sua Maestá il Rè di Polonia Elettore di Sassonia".
Ausgangspunkt der Darstellung war vermutlich eine Zeichnung in der Biblioteca Apostolica Vaticana in Rom mit Kopf und Schultern Annibalis (Codex Ottobonianus Latinus 3117, Bl. 18; siehe Rostirolla 2001, S. 373, Kat.-Nr. 194). Im Kupferstich-Kabinett befinden sich auch eine Zeichnung von sowie eine Radierung nach Ghezzi, die den Sänger in Straßenkleidung zeigen (Inv.-Nr. Ca 51/29 bzw. A 106078). Außerdem besitzt die Dresdener Gemäldegalerie Alte Meister ein Pastell von Anton Raphael Mengs mit einem Bildnis des Sängers (Gal.-Nr. P 171).

(Gudula Metze, 2016)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Oberhalb der Zeichnung auf dem Albumblatt mit Bleistift: "Nr. 19".
Gudula Metze: Ghezzi delineavit – Oesterreich sculpsit. Bestandsverzeichnis der Karikaturen Pier Leone Ghezzis im Dresdner Kupferstich-Kabinett, nach denen Matthias Oesterreich radiert hat, in: Begegnungen mit Rom, Ausst.-Kat. Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 19.10.2016–15.01.2017, hg. v. Gudula Metze und Iris Yvonne Wagner, Dresden 2016, S. 70–75, S. 73, Nr. 21, Abb. S. 75

Gudula Metze: (Fast) römische Druckgraphik aus Dresden. Die radierten Karikaturen von Matthias Oesterreich nach Pier Leone Ghezzi und ihre Vorlagen, in: Begegnungen mit Rom, Ausst.-Kat. Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 19.10.2016–15.01.2017, hg. v. Gudula Metze und Iris Yvonne Wagner, Dresden 2016, S. 54–69, S. 60 und 63
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Bildnis Morlacchi, Francesco (1784-1841), Komponist und Kapellmeister in Dresden

Vogel von Vogelstein, Carl Christian
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Bildnis Morlacchi, Francesco (1784-1841), Komponist und Kapellmeister in Dresden
Vogel von Vogelstein, Carl Christian
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Die Sängerwiese im Seifersdorfer Tal nördlich der Marienmühle, mit dem Tempel: Moritz und den ländlichen Freuden gewidmet und der Hütte der Gastfreundschaft (Gastfreiheit)
Adams, T.
Kupferstich-Kabinett
Ghezzi, Pier Leone
Weitere interessante Objekte
Omnia scit, cuncta ignorat. [...] testiculumque vides (Der Abt Pignaroli mit Hut in der Hand)
Ghezzi, Pier Leone
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang