Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer P 0358.14

Spielstein transparent / Brettspielkasten mit Spielsteinen und Schachfiguren

Ort, Datierung
Königsberg. Vor 1687.
Abmessungen
Ø 2,47 cm Tiefe 0,6 cm Gewicht 3 g
Museum
Inventarnummer
P 0358.14
Der aus transluzidem (durchscheinendem oder klarem) Bernstein gedrechselte Spielstein gehört zu einer Brettspiel-Kassette (vgl. Inv.-Nr. P 0358.01), die 1687 aus dem Nachlass der Kurfürstin Magdalena Sibylla II. in die kurfürstlich-sächsische Kunstkammer gelangte. Von den ursprünglich 30 Spielsteinen sind heute noch 17 vorhanden. Die Kassette und die verbliebenen Spielsteine sind im Raum "Spielwelten" in der Ausstellung "Kunstkammer" ausgestellt.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Spiel
Weitere interessante Objekte
Dolch / Rapier und Dolch mit Scheide
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Hintergrund eines Spiels "Bauernhof"

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Hintergrund eines Spiels "Bauernhof"
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang