Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer F 148,8
Ort, Datierung
Abmessungen
6 x 6 cm
Inventarnummer
F 148,8
Schenkung Karin Schröder. Ins Positiv umgewandelter Scan vom Originalfilm. -
Carl Schröder fertigte im August 1972 für die Puppenbühne "De Poppenspeelers", Kurt und Gertrud Seiler, Hannover, die Ausstattung zur Inszenierung "Der Zauberhecht" an. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Kurt Seiler dieses Stück nicht mehr spielen. Im Mai 1973 sprang sein Sohn Gerhard für ihn ein und brachte die Inszenierung unter dem Titel "Aljoscha und der goldene Hecht" heraus. Regie führte Professor Krückeberg von der Staatlichen Schule für Musik und Theater Hannover.
Lars Rebehn: Von Puppen und Menschen. Fotografische Porträts von Carl Schröder, in: Dresdener Kunstblätter, 66 (2022), Heft 4, S. 26-35.
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Fotonegativ

Junge beim Binden von Besen

Schröder, Carl
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Junge beim Binden von Besen
Schröder, Carl
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Roselotte Schmidt bei den Proben zu "Das Puppenspiel vom Dr. Faust" am Puppentheater der Stadt Magdeburg
Schröder, Carl
Puppentheatersammlung
Schröder, Carl
Weitere interessante Objekte
Bühnenbild von Oskar Barthold zur Inszenierung "Bastien und Bastienne" am Salzburger Marionettentheater
Salzburger Marionettentheater
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang