Spielstein / Brettspielkasten mit 30 Spielsteinen

Der Spielstein mit einem Vogel (Auer- oder Birkhahn?) als Motiv gehört zu einer Brettspiel-Kassette (vgl. Inv.-Nr. P 0372.01) mit dreißig Spielsteinen. Aufgeklappt zeigt das Spielbrett im Innern ein Tricktrack-Spiel und außen einen Plan für Schach und einen für Mühle. Die Spitzen des Tricktrack-Spieles und die Verzierungen auf dem Kassettenrand bestehen aus Glasscheiben mit Hinterglasmalerei. Die dazugehörigen dreißig Spielsteine sind mit Vogelmotiven nach Vorlagen von Virgil Solis in Hinterglasmalerei dekoriert. Die eine Hälfte der Vogelmotive ist in Blattgold, die andere Hälfte in Blattsilber radiert.
Die Brettspielkassette stammt aus dem Nachlass der Kurfürstin Sophia von Sachsen (1568-1622). Zusammen mit zwei weiteren Brettspielen gelangte sie 1622 in die kurfürstlich-sächsische Kunstkammer und von dort 1832 in die Rüstkammer. Das Brettspiel wird im Raum "Spielwelten" in der Dauerausstellung "Weltsicht und Wissen um 1600" präsentiert.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Spiel

Perlensteckspiel Gloria Mosaic

Museum für Sächsische Volkskunst
Perlensteckspiel Gloria Mosaic
Perlensteckspiel Gloria Mosaic
Museum für Sächsische Volkskunst
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Zum Seitenanfang