Tapetenmusterblatt (aus Tapetenmustermappe)

Ort, Datierung
Abmessungen
31,8 x 50,5 cm
Inventarnummer
12364-140
Provenienz: Ankauf von Camille Claude, Paris, 1880.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Die sechs "Fliesen" jeweils unten bezeichnet: 1) "Le Coq et la Perle", 2) "Le Renard et la Cigogne", 3) Le Coch et le Chat et le Souriceau", 4) Le Loup et l'Agneau", 5) "l' Enfant et le Maitre d'Ecole", 6) "Le Lièvre et les Grenouilles".
Auf der Rückseite ovaler Stempel mit Umschrift "K.S. KUNSTGEWERBESCHULE / DRESDEN", in der Mitte bekröntes sächsisches Wappen, unter dem Wappen "2".
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Tapete

Leinentapetenfragment

Kunstgewerbemuseum
Leinentapetenfragment
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Fragment einer Borte

Kunstgewerbemuseum
Fragment einer Borte
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang