Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer NegSAm 839

"Vegetation bei Pedras (Aguassu und Buriti)" - 1. Xingú-Expedition 1896

Meyer, Herrmann (1871-1932) - Fotograf
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
13 x 18 cm
Inventarnummer
NegSAm 839
Herrmann Meyer (1871 Hildburghausen – 1932 Leipzig) war ein Sohn des Leipziger Verlegers Herrmann Julius Meyer. Vor seinem Einstieg in den Verlag im Jahr 1903 betätigte er sich als Forschungsreisender und Gründer von deutschen Kolonien in Brasilien.
In Fortsetzung der Untersuchungen von Karl von den Steinen im Gebiet des brasilianischen Rio Xingú reiste Herrmann Meyer 1895 erstmals nach Südamerika. In einer zusammen mit Carlos Dhein und Carl Ranke unternommenen siebenmonatigen Expedition wurden 1896 das Quellgebiet des Flusses und die dortige indigene Bevölkerung erforscht. Nach seiner Rückkehr war Meyer als Assistent am Leipziger Museum für Völkerkunde tätig, reiste aber bereits 1898 erneut nach Brasilien, um den Rio Xingú in einer zweiten, 1899 durchgeführten Expedition weiter zu erkunden. Zu den Teilnehmern gehörte auch der junge Ethnologe Theodor Koch-Grünberg. Ertrag beider Expeditionen waren Sammlungen ethnographischer Objekte und botanischer Spezies sowie umfangreiche fotografische Dokumentationen, die teils auf Meyer, teils auf Koch-Grünberg zurückgehen. Sie gelangten als Schenkungen Meyers zusammen mit Ethnographica in die Leipziger Sammlung. Die über 200 Papierabzüge und Negative zeigen Landschaften, den Expeditionsalltag, anthropologische Studien und den Aufbau deutscher Kolonien. Die Ergebnisse von Meyers Xingú-Expeditionen wurden nie zusammenhängend publiziert. Erfolgreich betätigte er sich jedoch in der Ansiedelung deutscher Kolonisten in Rio Grande do Sul im Süden Brasiliens, wo er 1898 die Ackerbaukolonie Neu-Württemberg gründete.
Creditline
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Fotografie

Medizinmann der Quechua hält Tierfötus in der Hand - Heilrituale der Kallavaya

Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Medizinmann der Quechua hält Tierfötus in der Hand - Heilrituale der Kallavaya
Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

"Canoa-Bau, Abkeilen der Rinde des Jatobá-Baumes" - 1. Xingú-Expedition 1896

Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
"Canoa-Bau, Abkeilen der Rinde des Jatobá-Baumes" - 1. Xingú-Expedition 1896
Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Meyer, Herrmann
Weitere interessante Objekte
Blick vom Tempel Onjo-ji (Mii-dera) über die Stadt Otsu auf den Biwasee, am gegenüberliegenden Ufer der Berg Mikami - Fotoalbum "Palmié - Japan II", S. 134
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang