Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 7517 d
Ort, Datierung
Abmessungen
32,5 x 18 x 7 cm
Inventarnummer
7517 d
Die Puppe ist eine originale "Strippel-Puppe" aus Dresden. Die Stoffpuppen wurden zwischen 1931 und 1945 von Grete Strippel, geb. Ludwig (+Februar 1945 Dresden), in Dresden produziert, nach ihrem Tod von ihrer Schwester Lotte Funke-Göldner. "Mulle" wurde nach einer gezeichneten Figur gefertigt, die in den Zeitungen der DDR für die Weltfestspiele der Jugend in Berlin 1952 warb.
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Handpuppe

Zwerg (Hoppelpoppel) aus "Der Weg ins Weihnachtsland"

Hensel, Wolfgang
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Zwerg (Hoppelpoppel) aus "Der Weg ins Weihnachtsland"
Hensel, Wolfgang
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Eulenspiegel

Funke-Göldner, Lotte
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Eulenspiegel
Funke-Göldner, Lotte
Puppentheatersammlung
Funke-Göldner, Lotte
Weitere interessante Objekte
Politische Zwischenspiele für das Kasper-Theater. I. Verdunkelung. II. Meckerer. III. Mr. Tommy Regenschirm.
Scheurmann, Erich
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang