Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 2626
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
105 x 90 cm
Museum
Inventarnummer
Gal.-Nr. 2626
Das Gemälde gehört zu den 1937 in den Staatlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft Dresden als „entartet“ beschlagnahmten Kunstwerken. Ausführlicher zur Aktion „entartete Kunst“ siehe
Verluste aus Aktion „entartete Kunst“
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bezeichnet rechts oben: 25 C. Felixmüller

1926 erworben von der Internationalen Kunstausstellung als Eigentum der Stadt Dresden (Vgl. Hans Posse. Die Staatliche Gemäldegalerie zu Dresden. Katalog der Modernen Galerie, Dresden 1930, S. 19). 1937 in der Aktion "Entartete Kunst" unter der Nr. 13382 beschlagnahmt und 1938 entschädigungslos zugunsten des Deutschen Reiches eingezogen. Wohl zerstört.

Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Gerhard Schulze, Meister im CLG Grimma

Falkenthal, Wilfried
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Gerhard Schulze, Meister im CLG Grimma
Falkenthal, Wilfried
Kunstfonds
Albertinum

Im Flaschenkeller

Kuehl, Gotthardt
Galerie Neue Meister
Weitere interessante Objekte
Im Flaschenkeller
Kuehl, Gotthardt
Galerie Neue Meister
Felixmüller, Conrad

Selbstbildnis

Felixmüller, Conrad
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Selbstbildnis
Felixmüller, Conrad
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang