"Ich bin der Bornsche Kasper. Hurrah Ich bin wieder da". Bornaer Künstlerpuppenspiele. Leitung Hans Frannek.

Frannek, Hans (1908-1995) - Puppenspieler Bornaer-Künstler-Puppenspiele (1931-1969 tätig) - Puppenbühne Ludwig, W. (1930er Jahre tätig) - Entwurf
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
63,2 x 47,4 cm
Inventarnummer
2978
Schenkung Hans Frannek (Sammlung Link). - Hans Frannek wurde 1908 in Borna bei Leipzig geboren. Mit dem Puppenspiel kam er erstmals in den zwanziger Jahren im Rahmen der evangelischen Jugendarbeit in Berührung. 1927 wurde er Laienpuppenspieler und gründete 1931 die „Bornaer Künstler-Puppenspiele“ als halbprofessionelle Bühne. Die ersten Puppenköpfe schnitzte ihm der Lehrer Walter Schurath. In den dreißiger Jahren spielte Frannek häufiger in Kinos und zu betrieblichen Feiern. Nach Ausbruch des Krieges wurde er eingezogen und geriet 1942 nach Verwundung in sowjetische Gefangenschaft. 1945 betätigte er sich in Borna beim Aufbau der örtlichen FDJ, die ihm wiederum bei der Etablierung der „Bornaer Künstler-Puppenspiele“ half. Zwischen 1946 und 1969 reiste Hans Frannek in Sachsen und der ganzen DDR. Der „Bornsche Kasper“ zählte dank seines Humors und seiner Schlagfertigkeit zu den besten Handpuppenspielern Deutschlands. 1948 wurde er bei einem Wettbewerb sächsischer Kollegen Landessieger. Nach dem Krieg fertigte Johannes Sitte (1900-1980) zunächst die meisten der Figuren, bis um 1949 Gertraude Sorkalla (†1997) Mitspielerin Franneks wurde. Sie hatte zuvor in den Werkstätten von Gerhard Stiehl die „Bornaer Künstlerpuppen“ gefertigt. Da Hans Frannek noch unter den Folgen einer Kriegsverletzung litt, wünschte er sich leichtere Puppen, die Gertraude Sorkalla anfertigte. Wegen Franneks schlechter Gesundheit schlossen die „Bornaer Künstler-Puppenspiele“ 1969 für immer ihre Pforten. Eine Renaissance erlebte Hans Frannek seit 1980, als die kommunalen Puppentheater in Halle, Zwickau, Frankfurt/Oder, Dessau und Gera seine Puppenspiele neu inszenierten, teils sogar unter seiner eigenen Regie. Hans Frannek starb am 14. März 1995. Sein künstlerischer Nachlass wird in der Puppentheatersammlung bewahrt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
"WLudwig Borna"
Zugeordnete Objekte
C 10160 Ich bin der Bornsche Kasper. Hurrah ich bin wieder da. Bornaer Künstlerpuppenspiele. Leitung Hans Frannek [Druckplatte für ein Plakat von Hans Frannek] (gleichrangig)
C 5734,3 Teufel. Entwurf für einen Puppenkopf (gleichrangig)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Plakat

Théâtre Variétés et Impériator Bio Morieux de Paris

Voorde, Léon van de
Puppentheatersammlung
Théâtre Variétés et Impériator Bio Morieux de Paris
Voorde, Léon van de
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Nathan aus "Nathan der Weise"

Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
Nathan aus "Nathan der Weise"
Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
Frannek, Hans
Höllische Furie in Vorder- und Seitenansicht. Entwurf für einen Puppenkopf zu "Dr. Faust"
Sitte, Johannes
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang