Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 1906 D

Christus als Schmerzensmann an der Geißelsäule

Cranach der Ältere, Lucas (1472-1553) - Maler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
60 x 52,3 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 1906 D
Mit der Darstellung des Schmerzensmannes griff Cranach auf ein seit dem Mittelalter verbreitetes Thema der Passion zurück. Das Motiv blieb auch nach der Reformation präsent. Die Wundmale Christi weisen auf den Opfertod und die Erlösung. In dem architektonisch aufwändig gestalteten Raum steht Christus an der Säule auf einem Podest und blickt den Betrachter direkt an. Vor ihm beten Johannes und Maria sowie die Pestheiligen Sebastian und Rochus.

With his Man of Sorrows, Cranach was taking up a motif that had been widespread since the Middle Ages and remained present even after the Reformation. The wounds of Christ point to his death as self-sacrifice and redemption. In this elaborately designed space, Christ is standing at the column on a pedestal and looking directly at the viewer. John, Mary, and the plague saints Sebastian and Roch are praying before him.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bez. oben rechts (Cartellino): 15 (Schlange mit stehenden Flügeln) 15
Andreas Plackinger, Michael Eissenhauer, Dirk Syndram, Bernhard Maaz, Jeffrey Chipps Smith und Julien Chapuis: Renaissance & reformation German art in the age of Dürer and Cranach, in: , Ausst.-Kat, hg. v. Los Angeles County Museum of Art, Staatliche Museen zu Berlin, Staatliche Kunstsammlungen Dresden und Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Munich AND Berlin AND Dresden 2016, S. 72f.

Renaissance & reformation German art in the age of Dürer and Cranach , Ausst.-Kat. bearb. von Los Angeles County Museum of Art, Staatliche Museen zu Berlin, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Andreas Bayerische Staatsgemäldesammlungen Plackinger, Michael Eissenhauer, Dirk Syndram, Bernhard Maaz, Jeffrey Chipps Smith und Julien Chapuis, Los Angeles 2016, S. 72f

Harald Marx und Ingrid Mössinger: Cranach, Köln 2006, S. 350-359

Karin Kolb: Wiederbegegnung mit einem vorreformatorischen Andachtsbild - "Christus als Schmerzensmann an der Geißelsäule" von Lucas Cranach d. Ä,, in: Dresdener Kunstblätter, 48, H. 3 (2004), S. S. 178-190..

Christoph Schölzel: "Christus als Schmerzensmann an der Geißelsäule" von Lucas Cranach d. Ä. - Restaurierung und maltechnische Beobachtungen, in: Dresdener Kunstblätter, 48 (2004), S. S. 191–197.

Hans Ebert: Kriegsverluste der Dresdener Gemäldegalerie. Vernichtete und vermißte Werke, Dresden 1963, S. 86

Ersterwähnung im Inv. 1809 (Nachtrag von 1820), 1870; 1861 aus dem Vorrat; das Gemälde gehörte zu den seit 1945 vermissten Werken und kehrte 2001 mit Unterstützung durch den Verein Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e.V. in die Gemäldegalerie zurück.

Creditline
Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Ansitz

Schnell, David
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Ansitz
Schnell, David
Kunstfonds
Gemäldegalerie Alte Meister

Die Heimkehr des verlorenen Sohnes

Dietrich, Christian Wilhelm Ernst
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Die Heimkehr des verlorenen Sohnes
Dietrich, Christian Wilhelm Ernst
Gemäldegalerie Alte Meister
Cranach der Ältere, Lucas

Katharinenaltar (rechter Seitenflügel, Innenseite)

Cranach, Lucas
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Katharinenaltar (rechter Seitenflügel, Innenseite)
Cranach, Lucas
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang