Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 21073
Abmessungen
30 x 21,2 x 0,7 cm, 37 Seiten
Inventarnummer
21073
Im Heft "Spiele und Köpfe für das Kaspertheater" wird die Reihe und der Text folgendermaßen beschrieben:

"Nachstehend geben wir einige Hinweise auf die bisher erschienen Texte, die bei der Arbeit der Berufspuppenbühnen und dem Einsatz des Puppenspiels bei der Hitlerjugend, der NS-Frauenschaft, der NS-Gemeinschaft "Kraft durch Freude", beim Arbeitsdienst, bei der Wehrmacht usw. die Auswahl erleichtern sollen.
A. Politische Puppenspiele (Manuskriptdrucke), für den Kriegseinsatz des Puppenspiels herausgegeben vom Reichsinstitut für Puppenspiel. Nur zu beziehen durch das Reichsinstitut, 1 Exemplar 0,60 RM. in Marken, zuzüglich 0,10 RM. für Versandspesen. [...]
8. "Der Jude im Dorn". Ein Märchenkasperspiel mit politischer Bedeutung von Hermann Schultze. (37 Seiten.) Gilt als Doppelheft. 1,20 RM.
Inhalt: Kasper entlarvt am Hofe eines Märchenkönigs den gaunerischen und erpresserischen Levi Blauspan, der die Räte, Richter und Minister des Königs schon in seiner Hand hat, den König täuscht und ins Garn fängt, zudem die Königstochter durch Betrug freien will und schließlich sogar Kasper dem Gericht und Galgen überliefert. Kasper, der die wahren Zusammenhänge des ganzen Treibens aufdeckt, läßt Blauspan dann nach seiner Wunderknarre tanzen und führt ihn der gleichen Bestrafung zu, die der Jude ihm zugedacht hatte: dem Strick und Galgen.
Bemerkungen: Ein Märchenspiel, das in allen Einzelheiten der Handlung stets Märchen bleibt und doch die politische Wahrheit deutlich durchblicken läßt. Es entstand in Zusammenarbeit mit einer JM-Puppenspielgruppe und hat seine praktische Brauchbarkeit wiederholt beweisen können. Ein Spiel, das noch ergänzendes, reiches Stegreifspiel zuläßt. Zwei Spieler, aber auch von einer ganzen Gruppe darzustellen.
Figuren: Kasper (Nr. 1 oder 23 [!]), König (Nr. 3), Königstochter (Nr. 4), Minister (Nr. 13), Richter (Nr. 17), Levi Blauspan (Nr. 24), Schutzmann (Nr. 19), ein Waldmännchen (Nr. 21 oder 1).
"

Für das widerliche, antisemitische Spiel wurde eigens eine Juden-Figur vom Gestalter Harro Siegel angefertigt, die allerdings in keinem anderen Puppenspieltext des Reichsinstituts benötigt wurde. Harro Siegel schrieb dazu in seinen Erinnerungen:
"Nach meiner Rückkehr [aus dem Urlaub] stellte sich zu meiner Bestürzung heraus, daß unser Dramaturg inzwischen ein Stück geschrieben hatte: "Der Jude im Dorn", nach einem Grimmschen Märchen. Die Hauptfigur hatte er "Levi Blauspan" getauft und mit allen Merkmalen des Vulgärantisemitismus ausgestattet. Diese Figur galt es nun noch hinzuzufügen. Vergebens suchte ich nach einem Ausweg - und fand keinen. Ein Kämpfer und Held war ich nicht."

Aufführungen durch professionelle Puppenspieler sind bisher nicht überliefert. Anscheinend bestand beim Publikum kein großes Interesse an diesen Aufführungen.
Siegfried Raeck, Hermann Schultze und Harro Siegel: Spiele und Köpfe für das Kaspertheater. Herausgegeben vom Reichsinstitut für Puppenspiel, Vorbereitungsstelle: Berlin W35, Bissingzeile 11 II, Berlin 1940, 9

Hermann Schultze: Der Jude im Dorn, Stuttgart (Berlin) 1939 (= Politische Puppenspiele (Manuskriptdrucke), für den Kriegseinsatz des Puppenspiels, 8).

Fundus der Iwowski-Puppenspiele, Ilse und Carl Iwowski.

Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Textheft

Haus / Laubwald

Bonesky, Richard
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Haus / Laubwald
Bonesky, Richard
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Das Spiel vom klugen und tapferen Schneiderlein. Ein Handpuppenspiel in fünf Szenen (Das deutsche Puppenspiel, Heft 2)
Schultze, Hermann
Puppentheatersammlung
Schultze, Hermann
Weitere interessante Objekte
Der falsche Graf. Die gestohlene Großmutter. Zwei Stücke für Kinder (Hohnsteiner Kasperstücke, Heft 16)
Jacob, Max
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang