Yanjirlpiri oder Napaljarri-warnu Jukurrpa - Seven Sisters Dreaming (Sternbild Plejaden)

Alma Granites Nungurrayi (1955-) - Künstler
Abmessungen
60,5 x 76 x 2 cm
Inventarnummer
Au 05031
Alma Granites Nungurrayi gehört zum Volk der Warlpiri und lebt in Yuendumu in Zentralaustralien. Seit 1987 malt sie für die Warlukurlangu Artists. Sie beteiligte sich an vielen Einzel- und Gruppenausstellungen, ihre Werke befinden sichin Sammlungen in aller Welt.
Die Napaljarri-warnu Jukurrpa (Seven Sisters Dreaming) beschreibt die Geschichte der Napaljarri-Ahnenschwestern, die man heute am Nachthimmel als Siebengestirn oder Plejaden sehen kann. Die Frauen dieser Jukurrpa tragen den Jampijinpa-Mann Wardilyka (Buschtruthahn, Ardeotis australis), der in die sieben Schwestern verliebt ist und der für den Sternenhaufen des Oriongürtels steht. Jukurra-jukurra, der Morgenstern, ein Jakamarra-Mann, der ebenfalls in die sieben Napalijarri- Schwestern verliebt ist, wird gezeigt, wie er ihnen über den Nachthimmel hinterher jagt. In einem letzten Versuch, dem Jakamarra-Mann zu entkommen, verwandeln sich die sieben Napaljarri-Schwestern in Feuer und steigen zum Himmel empor, um Sterne zu werden. (MVL, Birgit Scheps-Bretschneider, 11.08.2016)
Kultureller Kontext
Warlpiri (Herstellung)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Rückseite: Warlukurlangu Artists 1644/11
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Malerei

Mongolische Figurengruppe

Hesse, Alfred
Kunstfonds
Mongolische Figurengruppe
Hesse, Alfred
Kunstfonds
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Bumerang

unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Bumerang
unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang