Taufbecken (Stiftung des Fürstlich Braunschweig-Lüneburgischen Kanzlers Johann Pfreundt zu Dannenberg)

Kessler d. Ä., Samuel (1604 Meister) - Zinngießer
Material und Technik
Abmessungen
Dm. 78,8 cm, H. 10,4 cm
Inventarnummer
4242
Erwähnt ohne Abb. in: Demiani, Hans: Sächsisches Edelzinn, Dresden, 1904, S.28.

Provenienz: Ankauf von Antiquar Salomon, Dresden. 1877.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Auf der Fahne 3 x gestempelt: eine Stadtmarke, zwei Meistermarken (vgl. Hintze I, Nr. 753), die Buchstaben der Meistermarken allerdings schlecht erkennbar.
Gravuren: In der Beckenmitte das Stifterwappen mit Inschrift zu beiden Seiten "DOCT IOHAN PFREVNT / FVRSTE[=L]: BRA: VN LVN CAN / TZLER ZV DANNEN / BERGK" [Dr. Johann Pfreundt Fürstlich Braunschweig Lüneburgischer Kanzler zu Dannenberg] und Datierung "1634" unter dem Wappen. Auf der Fahne vier Textmedaillons, die die vier Bildmedaillons erläutern: "MAT III / Christus Von Jo- / hanne Am Jordan / getaufft wirdt"; "ACTO [Apostelgeschichte] VIII / Der kemmerer Auß / Morenlandt wirdt von / philippo getaufft"; "MARC: X / Christus befü[?]let / die kinderlein zu ih[m]- / zu bringen"; "2. Reo: 5[?]. / Elis[ch]a befielet Nae / man 7 mahl im Jor / dan sich zu wasch / en".
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kirchengerät
Abendmahlskanne der Kirche zu Langenbach bei Mühltroff
Pippig, Adam
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Fragment einer Borte

Kunstgewerbemuseum
Fragment einer Borte
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang