Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer D IV b 12
Ort, Datierung
Abmessungen
Durchmesser = 12,8 cm; Höhe = 6,7 cm, Gewicht = 1.571 g
Inventarnummer
D IV b 12
Thomas Mudge jun. (1760–1843), Sohn des berühmten gleichnamigen Uhrmachers, stellte um 1800 Seechronometer her, die seinerzeit zu den genauesten weltweit gehörten. 1803 kam diese Uhr als Geschenk des Grafen Brühl in den Salon und wurde bei der astronomischen Zeitbestimmung eingesetzt. Da das Chronometer leicht zu transportieren und gut gegen Außeneinwirkungen geschützt ist, konnte man auf ihm die Zeit einstellen, welche die im sicheren Innenraum stehende Präzisionspendeluhr Köhlers zeigte, und diese dann am Beobachtungsort im Freien anhand des Chronometers kontrollieren. (Peter Plaßmeyer)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Inschrift: "No. 18 Pennington Pendelton and others FOR the Son of the Inventor 1796"(Rückplatine) und "18"(Unruhebrücke9
Creditline
Mathematisch-Physikalischer Salon, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Seechronometer

Seechronometer

Lange, A. & Söhne <Firma>
Mathematisch-Physikalischer Salon
Weitere interessante Objekte
Seechronometer
Lange, A. & Söhne <Firma>
Mathematisch-Physikalischer Salon
Mathematisch-Physikalischer Salon

Theodolit

Jones, W. & S.
Mathematisch-Physikalischer Salon
Weitere interessante Objekte
Theodolit
Jones, W. & S.
Mathematisch-Physikalischer Salon
Zum Seitenanfang