Rückdeckel eines Buches mit Notenhandschrift auf der Innenseite

Vgl. auch Inv.-Nr. 27792-1 (Vorderdeckel). Bei der Inventarisierung 1905 war auch noch der sehr defekte Buchrücken vorhanden.

Provenienz: Ankauf von Antiquar P. Weicholdt, Dresden, 1905.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Auf dem Spiegel drei Fragmente von Handschriften: 2 x Notenhandschrift mit lateinischem Liedtext, 1 x gotische Handschrift (Minuskel?).
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bucheinband
rot-brauner Ledereinband mit Goldpressung
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Fragment einer Borte

Kunstgewerbemuseum
Fragment einer Borte
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang