Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 1476

Gitter

Provenienz: Schenkung der Stadt Frankenberg, 1875 (Inv.-Nr. 1475-1477).

Erwähnt in: Karl Berling, Führer durch das Königl. Kunstgewerbemuseum zu Dresden Antonsplatz 1. Abteilung II: Metalle, Dresden 1896, S. 24 ("Das älteste Gitter (Zimmer V), 1. Hälfte des 16. Jahrh., zeigt vortreffliche Durchsteckarbeit und Dolden, daneben Masken aus Eisenblech, die jetzt, ohne Farbe, roh wirken.").
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gitter
Weitere interessante Objekte
Ausleger von einem Haus aus der Annenstraße in Dresden
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Beistelltisch

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Beistelltisch
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang