Bergmannsleuchter

Eine teilweise verschlagene Feinzinnmarke mit "S.E.Z." im Inneren des Sockels. Der Bergmann hält mit der Linken ein Schild, darauf ein bekröntes "H" graviert.

Zuletzt publiziert in: Sparmann, Bernd/Obst, Fritz Jürgen: Bergmannsleuchter. Sächsisches Zinn in besonderer Form. Husum 2015, S. 149/150.

Provenienz: Ankauf von Antiquar Geiger, Liegnitz, 1887.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Eine teilweise verschlagene Feinzinnmarke mit "S.E.Z." im Inneren des Sockels. Der Bergmann hält mit der Linken ein Schild, darauf ein bekröntes "H" graviert.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Beleuchtung

Leuchter

Kunstgewerbemuseum
Leuchter
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Fragment einer Borte

Kunstgewerbemuseum
Fragment einer Borte
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang