Henrietta Maria von Frankreich (1609–1669), Gemahlin Karls I. von England

Dyck, Anthony van (1599-1641) - Maler Henriette Maria, England, Königin (1609-1669) - Dargestellte Person
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
123,5 x 97 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 1034
Wie bei so vielen anderen Künstlern auch ist das Leben des in Antwerpen geborenen Malers Anton van Dyck von zahlreichen Reisen und längeren Auslandsaufenthalten geprägt. Neben Genua, Rom, Mantua, Mailand, Turin, Venedig, Palermo und Neapel hielt er sich auch wiederholt in London auf. 1629 bestellte erstmals der englische König Karl I. ein Gemälde bei van Dyck, 1632 ernannte er ihn sogar zum Hofmaler. In dieser Funktion fertigte er zahlreiche Porträts einzelner Mitglieder der königlichen Familie an.
Literatur
Raffael – Macht der Bilder. Die Tapisserien und ihre Wirkung, Ausst.-Kat. hg. von Stephan Koja, Larissa Mohr und Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Dresden 2020, Abb. S. 88
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke

Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Dyck, Anthony van

König Karl I. von England (1600-1649)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
König Karl I. von England (1600-1649)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang