Pulverflasche

unbekannt - Hersteller
Abmessungen
Länge mit Tülle 270 mm Gesamtbreite 174 mm Höhe 55 mm Gewicht 620 g
Museum
Inventarnummer
X 0856
Der trapezförmige Holzkörper wird von messingvergoldeten und gravierten Beschlägen eingefasst. Rollwerk umgibt das kursächsische Wappen. Ursprünglich beherbergte die Rüstkammer 100 Stück dieser Pulverflaschen, von denen heute noch 50 erhalten sind. An einigen befinden sich ein Radschlossschlüssel sowie schwarzseidene Quasten mit einem Netz aus Goldgespinst. Anlässlich der Hochzeit des Kurprinzen Friedrich August (II.) mit der österreichischen Kaisertochter Maria Josepha 1719 wurden die Quasten abgenommen und den Reitzeugen der Hartschierer, einer Nobelgarde, zugefügt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Vorderseite: kurfürstlich sächsisches Wappen
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schusswaffenzubehör

Pulverflasche

unbekannt
Rüstkammer
Pulverflasche
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang