Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer H 0237.01

Dokument / Dokument zur "Friesenkette" mit Rahmen

unbekannt - Autor
Ort, Datierung
Abmessungen
Lichtes Maß Höhe 20,5 cm Breite 20,9 cm Stärke ca. 2 mm
Museum
Inventarnummer
H 0237.01
Das gerahmte Schriftstück erläutert die Geschichte und Herkunft der sog. Friesenkette, Inv.-Nr. M 0108 a, die bereits im Gesamtinventar der Rüstkammer von 1606 aufgeführt ist. Sie befindet sich heute beim Feldharnisch Heinrichs des Frommen, M 0108. Das mit schwarzer Tusche beschriebene Pergament entstand vermutlich in der Regierungszeit des Kurfürsten Johann Georg II., der im Text genannt wird. Dem Dokument nach gehörte die Kette Herzog Heinrich dem Frommen und erinnert an eine für diesen gefährliche Situation im Jahr 1499, als er als Stellvertreter seines Vaters, Herzog Albrecht von Sachsen, in Friesland von den aufgebrachten Untertanen belagert und bedrängt wurde. Der Überlieferung nach drohten die Friesen, ihn an dieser eisernen Kette zu erhängen. Von seinem Vater vor diesem Schicksal errettet, bewahrte Herzog Heinrich von Sachsen die Kette zum Zeichen seiner Rettung auf. Durch Herzog Moritz soll die Kette zunächst in die Rüstkammer gelangt sein, anschließend gab Kurfürst Johann Georg II. sie in die Schatzkammer (Grünes Gewölbe). Hier endet das Dokument. Im Jahr 1730, so vermelden die Inventare der Rüstkammer, ließ August der Starke die Kette und das Dokument in die Rüstkammer überführen.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Dokument

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Rüstkammer

"När in fr Arwit liecht dr Segn! - Gedicht von Anton Günther

Günther, Anton
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
"När in fr Arwit liecht dr Segn! - Gedicht von Anton Günther
Günther, Anton
Museum für Sächsische Volkskunst
unbekannt
Weitere interessante Objekte
Weste / Staatskleid bestehend aus Rock, Weste, Hose mit Wehrgehänge, Paar Strümpfen
Rüstkammer
Zum Seitenanfang