Ort, Datierung
Abmessungen
Gesamtgewicht 11,680 kg
Museum
Inventarnummer
M 0085
Der Harnisch besteht aus einem Visierhelm mit hohem Kamm und zwei Halsreifen, aus einem viermal geschobenen Kragen, Rücken, einer Brust mit Gansbauch und Achselverstärkung und einem Bauchreifen. Die Beintaschen sind viermal geschoben. Zum ganzen Armzeug gehören Achseln mit Vorder- und Hinterflügen und Fingerhandschuhen. Diechlinge, lange Kniebuckel, Beinröhren und geschobene Schuhe bilden das Beinzeug. Die Augsburger Beschau findet sich auf Brust und Rücken, Halsbergen, beiden Beintaschen, beiden Handschuhen und auf den Achseln. Der Harnisch trägt auf gebläutem Grund überaus reichen geätzten sowie vergoldeten Ranken- und Blütendekor. Er wurde laut Inventar für Herzog Johann Georg (I.) gefertigt. Möglicherweise handelt es sich hierbei um einen Fehler des Inventarschreibers. Gemeint war vermutlich Christian (II.), der 1591 als achtjähriger Junge die Nachfolge seines Vaters antrat.

Marke: Pinienzapfen [Augsburger Beschau] an folgenden Teilen:
Helm (auf dem Visier)
Kragen (vorn)
Brust (unterhalb Kragen)
Rücken (unterhalb Kragen)
Handschuh, rechts (Stulpe, Innenseite)
Handschuh, links (Stulpe, Innenseite)
Diechling, rechts (oberstes Geschübe)
Diechling, links (oberstes Geschübe)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Marke (mehrfach): Pinienzapfen [Augsburger Beschau]
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Harnisch

Fußturnierharnisch

unbekannt
Rüstkammer
Fußturnierharnisch
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Peffenhauser, Anton

Rossharnisch

Rüstkammer
Rossharnisch
Rüstkammer
Zum Seitenanfang