Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer p. 0137.01

Dolch / Dolch mit Scheide

unbekannt - Hersteller
Ort, Datierung
Abmessungen
Gesamtlänge 34,9 cm Gefäßbreite 7,8 cm Klingenlänge 24 cm Klingenbreite 3,8 cm Tiefe 1,5 cm Gewicht 266 g
Museum
Inventarnummer
p. 0137.01
Der Schweizerdolch ging aus der Bewaffnung der Schweizer Landsknechte hervor. Seine Charakteristika sind ein Knaufbalken, ein hölzerner Griff, ein Parierbalken, eine breite Gratklinge und in der repräsentativen Ausführung ein durchbrochener friesartiger Scheidenbeschlag mit typisierten lehrhaften Szenen, wie Sauls letzter Kampf, der Totentanz, das Urteil des Paris oder, wie an der zugehörigen Scheide, die Geschichte des Wilhelm Tell (Inv.-Nr. p. 0137.02). (Jutta Charlotte von Bloh)
Dolch und Scheide sind in der Dauerausstellung "Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht" ausgestellt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Fehlschärfe Vorder- und Rückseite Marke: Herz
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe

Rapier

unbekannt
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Rapier
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
unbekannt
Weitere interessante Objekte
Pfriem / Anderthalbhänder mit Scheide, Messer und Pfriem
unbekannt
Rüstkammer
Zum Seitenanfang