Steinschlossgewehr

Fecht, Georg von der (1675-1740) | Büchsenmacher
Die schwere Büchse mit außergewöhnlich großem Kaliber war laut dem Rüstkammerinventar ein Geschenk des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. an den neuen sächsischen Kurfürsten Friedrich August II. Auf dem Lauf der Büchse ist in Gold und Silber das polnisch-litauische Königswappen mit den Kurschwertern als Herzschild tauschiert. Es verdeutlicht den Anspruch Friedrich Augusts II. auf den polnischen Königsthron. Die Daumenplatte zeigt das Monogramm FA [Friedrich August]. Schlossplatte, Gegenplatte, Abzugsbügel und Ladestockhülsen sind mit Jagdszenen, Trophäen, Römischen Kriegern und barocken Ornamenten graviert. Der Schaft ist reich in spätbarocker Manier verschnitten.
Auch interessant
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen Bottschild, Samuel
Schnappschlossgewehr / von einem Paar Schnappschlossgewehre
Schnappschlossgewehr / von einem Paar Schnappschlossgewehre
Zum Seitenanfang