Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer I 0006
Abmessungen
Gesamtlänge 128,1 cm max. Breite 20,8 cm max. Tiefe 4,2 cm Klingenlänge 107,4 cm max. Klingenbreite 2,5 cm Gewicht 1536 g
Museum
Inventarnummer
I 0006
Mit der zum Stich ausgelegten starken drei- oder vierkantigen Klinge suchte man den Harnisch des Gegners zu durchstechen. So wurde der Panzerstecher zeitweilig zu einer – auch von Moritz – bevorzugten Kriegswaffe. Die „halben“ Scheidenbeschläge des vorliegenden Panzerstechers zeigen in friesartigem Halbrelief Putti bei der Jagd, im Turnier und beim Musizieren. Das silberne Ortband trägt ein Medaillon mit dem Bildnis Kaiser Karls V. sowie dem Reichsadler. Die zugehörige Scheide trägt die Inv.-Nr. XI 0102.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Klinge: Marke 3-faches Kreuz in einem.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe
Weitere interessante Objekte
Stockdegen mit Gewehrgabel / Stockdegen mit Gewehrgabel und Scheide
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Rapier / Garnitur aus Rapier, Rapierscheide, Messer, Pfriem, Dolch und Dolchscheide
Lynar, Rochus Quirinus zu
Rüstkammer
Karl, Heiliges Römisches Reich, Kaiser

Cinquina

Karl, Heiliges Römisches Reich, Kaiser
Münzkabinett
Weitere interessante Objekte
Cinquina
Karl, Heiliges Römisches Reich, Kaiser
Münzkabinett
Zum Seitenanfang