Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer N 0141

Sturmhaube

Ort, Datierung
Augsburg. Vor 1589.
Abmessungen
Höhe 32 cm Gewicht 2 578 g
Museum
Inventarnummer
N 0141
Kurfürst Christian I. von Sachsen erhielt diese Sturmhaube zusammen mit einem ähnlich gestalteten Prunksattel zu Weihnachten 1589 von seiner Gemahlin Kurfürstin Sophia, einer Tochter des Kurfürsten Johann Georg von Brandenburg, geschenkt. Die überaus prächtig gestaltete Sturmhaube besteht aus einer nahezu kugelförmigen Helmglocke mit Wangenklappen, Augen- und Nackenschirm, Kamm sowie Federhülse. An der Spitze des Augenschirms und in der Mitte des Nackenschirms befinden sich gegossene Maskarone. Die gesamte Oberfläche des Helmes ist mit Szenen einer antiken Reiterschlacht bedeckt, wobei die Reiterfiguren an der Helmglocke größer sind als die übrigen.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Am Kammreif: eine unbekannte Meistermarke und ein Pinienzapfen [Beschau für Augsburg].
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schutzwaffe

Prunkschild König Heinrich II. von Frankreich, Nachbildung

Fürst-Stolberg-Hütte Ilsenburg
Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Prunkschild König Heinrich II. von Frankreich, Nachbildung
Fürst-Stolberg-Hütte Ilsenburg
Kunstgewerbemuseum
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Spitzbolzen / Bolzenkasten mit Zubehör
Rüstkammer
Zum Seitenanfang